DAB

Digital Audio Broadcasting plus (effizientere Audiokomprimierung mittels MPEG-4 HE AAC V2, dem sog. AAC+)

Dual startet DAB Radio Verkauf in Deutschland

Dual startet noch im April den Verkauf von DAB+-fähigen Geräten in Deutschland. Mit der Markteinführung bringt Dual jahrelange Erfahrung in der Herstellung und im Vertrieb seiner DAB+-Familie aus der Schweiz nun auch nach Deutschland.

Laufzeitverlängerung für UKW

Mehr Restlaufzeit für UKW. Im Gezerre um die Ausgestaltung der Passage zum digitalen Hörfunk im neuen Telekommunikationsgesetz (TKG), haben sich die Unkenrufer beim Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronik Industrie (ZVEI) und der DAB-kritische Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) durchgesetzt. Die Auflage, ab 2015 nur noch Radiogeräte in den Handel zu bringen, die in der Lage sind, Digitalradio zu empfangen, wurde ersatzlos gestrichen.

DAB-Übertragung in Kanada abgeschaltet

In Kanada wurden jüngst die letzten DAB-Sender abgeschaltet. Die Radionetworks möchten statt dessen nun gerne den IBOC-Standard als Ablösung durchsetzen.

DAB fand in Kanada kaum Hörer. Es gab zwar mehr als 90 lizensierte Sender für die DAB-Übertragung, doch die beschränkten sich zum einen auf meist große Städte (Montreal, Ottawa, Toronto, Vancouver) sowie Windsor und anders als der Rest der Welt hat Kanada immer nur auf das L-Band gesetzt. Über das Versuchsstadium ist DAB faktisch nie hinausgekommen, obwohl zumindest eine Abdeckung von 35 % der Bevölkerung erreicht wurde.

Preiswerter Weg zu DAB-Mini-Stereoanlagen

Frontier Silicon präsentiert auf der Hong Kong Electronics Fair sein Referenzdesign Mercury 4i, welches die kostengünstige Produktion von CD-Receivern mit iPod-Dock ermöglicht.

Sperrfeuer für DAB+ vor dem Start

Nun ist das neue, bundesdeutsche DABplus-Ensemble noch gar nicht in der Luft, schon machen die Kritiker erneut mobil. Doch liegt dem Sperrfeuer diesmal die Erkenntnis zugrunde, den Zug in die Zukunft verpasst zu haben?

Sangean DPR-17: Wertarbeit für DAB+

Ein schnödes kompaktes Tischradio ist gemeinhin nicht der Traum eines jeden Radiotesters. Doch das DPR-17 entpuppt sich in seiner Verarbeitung und der extrem schlüssigen Bedienung als eine Klasse für sich und macht das Modell zum Tipp für DABplus-Einsteiger.

Drei weitere Programme für DAB+ lizensiert

Das „Klassik Radio“ sowie die Programme „Radio 3.0“ und „UIP – Urban Independent Pop“ der Noform Medien machten bei der Auswahlentscheidung um die restlichen Übertragungskapazitäten im neuen bundesweiten DABplus-Sendernetz das Rennen.

DAB+ Autoradios von JVC kommen nach Deutschland

Die Befürchtung, dass Autofahrer nicht rechtzeitig in den Genuss der bundesweit verbreiteten DABplus-Programme kommen könnten, scheint unbegründet. JVC kündigt zwei CD-Receiver mit DAB+-Tuner an, die in Dänemark und Großbritannien bereits im Handel sind.

Digitales Basismodell: Pure One mi

Einsatzmöglichkeiten gibt es im kleinsten Kabuff: Dauerbeschallung in der Autowerkstatt, hinten in der Arbeitsecke des Blumenladens oder beim bärbeißigen Pförtner der Tiefgarage, der nur widerwillig die Stulle beiseite legt, um Geld für den Parkscheinautomaten zu wechseln. Überall dudeln kleine Radios. Mit dem 50-Euro-DABplus-Radio „Pure One mi“ dudelt es vielleicht bald schon digital.