Ein Jahr DAB+ in Österreich

(29.05.2016/Wien/Verein Digitalradio Österreich) // Österreichische Flagge Das erste Pilotjahr von DAB+ im Großraum Wien ist sehr erfolgreich verlaufen. „Mit den beiden Sendern am DC-Tower und in Liesing erschließen wir nun ein Gebiet, das weit über die nördliche und östliche Landesgrenze sowie nach Süden bis zum Wechselgebiet reicht. Damit konnten die 15 digitalen Hörfunkprogramme rund 2,5 Millionen Menschen erreichen“, so Gernot Fischer, Geschäftsführer von Digitalradio Österreich, ein Jahr nach dem Start von digitalem Hörfunk in Österreich.

Europäische Regierungen fordern beschleunigte Einführung von DAB in Fahrzeugen

(15.05.2016/Brüssel/WorldDAB) Nachdem inzwischen 56 % der EU-Bevölkerung durch DAB erschlossen sind, wächst die Nachfrage nach dem Empfang auch in Fahrzeugen. Der ist bisher noch recht beschränkt. Ministerien, Autohersteller und die Radioindustrie versammelten sich unlängst in Brüssel, um die weitere Verbreitung von DAB-Digitalradios in Fahrzeugen voranzutreiben.

Europäische Digitalradio Allianz gegründet

(13.05.2016/Stuttgart/SWR) Die ARDDie „Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“ ist ein Verbund öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland., DeutschlandRadio und weitere wichtige europäische Radioveranstalter haben in Paris die Europäische Digitalradio Allianz gegründet. In der Europäische Digitalradio Allianz haben sich öffentlich-rechtliche und private Sender zusammengeschlossen, die gemeinsam mehr als 300 Radiostationen in 13 Ländern betreiben und rund 130 Millionen Hörerinnen und Hörer erreichen. Zur ersten Präsidentin der Allianz wurde BBCDie British Broadcasting Corporation ist eine britische Rundfunkanstalt.-Radiochefin Helen Boaden gewählt.

Multimedia-Player im kompakten Stil

(11.05.2016/Berlin/Auna) Auna Connect 150, Quelle: Auna Das Internetradio „Auna Connect 150 BK 2.1“ ist ein DAB-/DAB+-Digitalradio und Multimedia-Player in einem Gerät. Es ermöglicht das Empfangen von Internetradio-Stationen über (W-)LAN und dient zugleich als Netzwerk-Player.

SRG schaltet DAB zugunsten DAB+ ab

(11.05.2016/Bern/SRG) /Schweizer Flagge Die SRG erweitert ihr Angebot für Digitalradio DAB+. Ab 15. November 2016 ist ein weiterer Teil ihrer DAB+-Programme in der ganzen Schweiz zu empfangen. Damit dieser Ausbau möglich ist, beendet die SRG den Betrieb von DAB.

Neuer Kompakt-Netzwerk-AV-Receiver Marantz NR1607

(24.04.2016/Osnabrück/Marantz) Netzwerkplayer NR1607 in Schwarz, Quelle: Marantz Marantz hat den Startschuss für die Heimkino-Modellgeneration des Jahres 2016 gegeben. Der Netzwerk-AV-Receiver NR1607 knüpft an die Erfolgsgeschichte beliebter Modelle in kompakter Bauform (Slim-Design) an. Er wurde speziell für Heimkinoenthusiasten entwickelt, denen es auf platzsparendes und elegantes Design ankommt, und die gleichzeitig keine Kompromisse bei der Leistung machen möchten. Der NR1607 unterstützt die neuesten Audio- und Videotechnologien, ist WLAN-fähig, hat eine einfach aufgebaute Bedienlogik und unterstützt Energiesparfunktionen.

ARD setzt auf schnellen DAB+-Ausbau

(24.04.2016/Potsdam/ARD) Die Intendantinnen und Intendanten der ARDDie „Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“ ist ein Verbund öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland. haben auf ihrer Sitzung beim Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) in Potsdam ihre strategische Positionierung zur Hörfunkverbreitung über DAB+ bekräftigt. Die ARDDie „Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“ ist ein Verbund öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland. hat das strategische Ziel, Digitalradio über DAB+ als Teil der Hybridstrategie konsequent weiterzuführen. Dabei will sie die so genannte Simulcast-Phase, in der die Hörfunk-Programme sowohl über UKW wie DAB+ ausgestrahlt werden, so kostengünstig wie möglich und - unter besonderer Berücksichtigung der Interessen der Zuhörerinnen und Zuhörer - solange wie nötig gestalten.

Fünf Bewerber für ersten bundesweiten Digitalradio-Multiplex

(24.04.2016/Berlin/ALM) Auf die Ausschreibung für die Zuweisung von terrestrischen Übertragungskapazitäten für die digitale Verbreitung einer privaten Plattform oder eines privaten Hörfunkprogramms oder eines dem Rundfunk vergleichbaren Telemediums haben sich fünf Anbieter beworben, die dem durchschnittlichen Radiohörer nicht bekannt vorkommen dürften.

Schweizer Nationalstraßentunnel mit DAB+

(15.04.2016/Bern/ASTRA) /Schweizer Flagge Das Bundesamt für Straßen (ASTRA) rüstet die Nationalstraßentunnel bis Ende 2018 mit DAB+-Technologie aus. Die Investitionskosten betragen rund 30 Millionen Franken. Diese Maßnahme wird infolge der Migration von UKW zu Digitalradio notwendig. Radioempfang in Straßentunnel ist ein wichtiges Sicherheitselement. Auch der UKW-Empfang bleibt deshalb bis zu der von den Privatradioverbänden und der SRG spätestens 2024 geplanten Abschaltung der UKW-Sender gewährleistet.

KEF fordert Abschalttermin für UKW

(15.04.2016/Mainz/KEF) Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) stellt in ihrem 20. Bericht für 2017 bis 2020 einen Überschuss der Rundfunkanstalten von 542,2 Mio. €Euro fest. Sie empfiehlt eine Absenkung des Rundfunkbeitrags um 30 Cent auf monatlich 17,20 Euro€.