Großbritannien

Politisch neu justiert: UKW bleibt länger

Großbritannien hat eine neue Regierung. Wie es Brauch ist, werden politisch noch frische Vorgaben der Vorgängerregierung schnell nachgebessert, um hier den unbedingten Handlungswillen zur Verbesserung zu demonstrieren.

Fundsache: DAB für den Car-PC

Not macht erfinderisch. Wenn der Markt keine geeigneten DAB-Autoradios hergibt, schlägt die Stunde der Bastler. Ein Car-PC und ein Frontier-Silicon-Modul lassen herkömmliche Audioanlagen alt aussehen.

Ein findiger Brite hat sich ein kleines Board überlegt, mit dem man einen „Frontier Chipsatz Venice 7“ per USB an einen Car-PC koppeln kann. Der Chipsatz wäre auch für DABplus geeignet.

Abwrackprämie für schnellen DAB-Umstieg

Wie die Zeitung Guardian heute berichtet, denken die privaten Programmveranstalter und Sendenetzbetreiber gemeinsam mit der BBC über eine Abwrackprämie für UKW-Radios nach.

Frisches Geld für Radioscape

Radioscape, ein bekannter Lieferant von DAB-Empfängermodulen, hat frisches Geld um seinen Betrieb fortzusetzen. Zwischenzeitlich stand die Firma bereits unter Zwangsverwaltung und die Zukunft schien ungewiss.

BBC mit Testlauf für Mobile-TV

Die BBC hat einen Beta-Test mit speziell angepassten Auflösungen für den mobilen Empfang von Fernsehprogrammen gestartet, auch Radioprogramme sollen im Test Berücksichtigung finden. Das erklärte Ziel ist es, jüngere Nutzer an die staatliche Sendergruppe zu binden.
Die Programme können nur auf wenigen Smartphones der Hersteller HTC, Motorola, Palm, Samsung und Sony Ericsson wiedergegeben werden.

Piratenjagd in Großbritannien

Britische Medienregulierer machen Jagd auf Piratensender. 43 Studios wurden bereits ausgeräumt, doch der Kampf geht weiter.

500.000 DAB-Radios zu Weihnachten

Wie das britische Digital Radio Development Bureau berichtet, haben die Einzelhändler in Großbritannien allein zum Weihnachtsgeschäft - nur im Dezember des letzten Jahres - mehr als 500.000 DAB-Geräte verkauft. In einigen Geschäften sollen DAB-Geräte kurz vor Weihnachten sogar total ausverkauft gewesen sein.

Insgesamt gingen mehr als zwei Millionen DAB-Radios im vergangenen Jahr über die Ladentheke, womit in Großbritannien bisher stolze 8,53 Millionen DAB-Geräte einen Besitzer gefunden haben.

Baukasten-Radio der Zukunft

Rein optisch ist das Gerät so modular aufgebaut wie die bekannten Lego-Steine aus Kindheitstagen, die sich beliebig miteinander kombinieren lassen. Die Steckverbindungen des Radios entsprechen einer Hardware-API, über die das Olinda-Radio je nach Anforderung flexibel und ganz individuell erweitert werden kann. So kann an das Radio Die BBC hat ein Radio der Zukunft entwickeln lassen. Der Prototyp sieht zwar aus wie eine Requisite aus Zeiten des Raumschiffs Orion, doch zeigt es ganz neue Möglichkeiten des Social Networkings auf.

Podcasts fördern Radio

Die steigende Nutzung von Podcasts hat positive Auswirkungen auf den Konsum von Radiosendungen. Das immerhin dürfte manche Radiostationen erfreuen.

Britische GCap UKW statt DAB?

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als habe die britische Radiogruppe GCap Digital Radio DAB verlassen, weil man darin keine Zukunft sähe. Doch das ist falsch: Man handelt nur konsequent so, wie die Politik im Land entscheidet. Dort verweigert man den offiziellen Abschalttermin für UKW.