WLAN-Webradio

In dieser Rubrik werden Internetradios aller Preisklassen vorgestellt, teilweise auch getestet. Bei einer Anschaffung ergibt sich daher ein idealer Überblick.

Radio total

Die WiFi-Radios des kleinen US-Unternehmens Roku werden in Europa von Pinnacle Systems unter eigenem Namen vertrieben. Die „SoundBridge” ist ein klassisches Internetradio während das „SoundBridge Radio” ein erwachsenes Tischradio mit einer großen Funktionsvielfalt ist. Wir haben das Tischradio ausführlich getestet.

Die SoundBridge ist ein Plug-and-Play-Radio, um auf dem Mac oder PC gespeicherte Musik im ganzen Haus über WLAN zu genießen. Internetradio spielt das Radio auch ohne eingeschalteten Computer ab.

Endlos-Stream

Für den kabellosen Zugriff auf Musikdateien aus dem Internet oder vom eigenen Musikserver hat auch Philips Ende letzten Jahres eine preiswerte Einstiegslösung ins Programm aufgenommen.

Vom Erscheinungsbild (und den wenigen Anschlussmöglichkeiten) erinnert der kleine Streamium an den ersten Noxon. Optisch zwar attraktiver, aber ansonsten sehr ähnlich.
Die Anbindung erfolgt wie bei allen Geräten im Test per WLAN, wahlweise im schnellen 802.11g-Modus oder wesentlich Durchsatz-ärmeren Vorläufer 802.11b.

Der Trendsetter

Der Nachfolger des WLAN-Internetradio-Adapters Noxon Audio findet im neuen Noxon 2 seine Fortsetzung. Das einstmals biedere Design hat sich derart gewandelt, dass man glauben mag, der neue Noxon käme aus der Apple-Designschmiede.

Preiswerter Allrounder

Allnet ist Entwickler, Hersteller und Distributor für moderne Netzwerk- und Kommunikationstechnologie. Radiogeräte fielen bisher nicht in das Entwicklungs- und Lieferprogramm der Firma mit Sitz im bayerischen Germering, aber seit Internetradio auch per WiFi überall im Haus zu hören ist, hat auch Allnet eine digitale Soundmaschine im Angebot.

Britischer Webradio-Turm

Der britische Lautsprecher- und HiFi-Produzent Acoustic Energy hat noch im letzten Jahr ein WiFi-Radio auf den Markt gebracht, das inzwischen auch in Deutschland erhältlich ist.
Das “Acoustic Energy’s Wi-Fi internet radio” saugt sich über ein bestehendes WLAN-Netzwerk (802.11b) - auf Wunsch mit WEP-Verschlüsselung - den gewünschten Internet-Sender aus dem weltweiten Netz oder einen Musikstream von einem zentralen Server, beispielsweise aus dem Arbeitszimmer. Dabei ist es egal, ob die Musik von einem Windows- oder Mac-Rechner stammt.

Musikbox mit Radiovielfalt

Noxon Audio bringt die Vielfalt des Internet-Radios und komplette Musikarchive vom eigenen Rechner drahtlos über WLAN zu jedem Audiosystem im eigenen Heim oder unmittelbar über ein aktives Boxensystem zu Gehör. Wer es einmal in den Fingern hatte, wird süchtig. Das Muss-ich-haben-Gefühl ist dann nur schwer zu unterdrücken.  

Große Vielfalt: WiFi-Internet-Radio

Das britische Unternehmen Reciva hat den Prototypen eines Internet-Radios vorgestellt, das Tausende von Internet-Radioprogrammen empfängt. Die Besonderheit an dem Gerät ist, dass kein Computer- und Internetanschluss erforderlich ist.

Das Gerät benötigt statt eines herkömmlichen Internetzugangs lediglich den Zugang zu einem lokalen Funk-WLAN-Netz, aus dem heraus es die Radioprogramme anbietet. Nach dem Einschalten lädt das Gerät von einem zentralen Server eine Datenbank aller verfügbarer Sender, was ungefähr eine Minute beansprucht.