Wachstum bei DAB+ im Auto


Niels Gründel 03. Februar 2018

(Berlin/DRD)

Wie die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) bei der Vorstellung ihres Jahresreports 2018 mitgeteilt hat, betrug die Ausstattungsrate von in Deutschland verkauften Neuwagen mit DAB+-Radios im Jahr 2017 überraschend hohe 39,1 Prozent. Waren es 2015 erst 13 Prozent der Neuwagen mit DAB+-Radio als Ausstattungsmerkmal, waren es in 2016 mehr als 21 Prozent.

Die Zahlen werden allerdings nur durch Befragungen von Neuwagenkäufern zu verschiedensten Ausstattungsmerkmalen durch die Gesellschaft für Konsumforschung (GFK, im Auftrag der DAT) erhoben. Sie basieren nicht auf der Auswertung der Verkaufsdaten selbst.

Gemäß der Umfrage sollen insgesamt 26 Prozent der befragten Autofahrer ein digital-terrestrisches Autoradio besitzen. Weitere haben ihre Autoradios mit DAB+-Empfang um- oder nachgerüstet, sodass der Anteil der Autos mit DAB+ in Deutschland noch höher liegen soll.

Die Zahlen klingen zu schön, um wahr zu sein. Mancher Händler dürfte sich wundern, dass bei ihm dafür zu wenig Autoradios und Nachrüstsätze über die Theke und durch die Versandabteilung gegangen sind. Es ist fraglich, inwieweit die Autokäufer einschätzen können, ob sie wirklich ein DAB-fähiges Autoradio erworben haben.

Mehr Informationen

Digitalradio Büro Deutschland
Kategorien