Media Broadcast und Absolut Digital bauen zweite bundesweite DAB+-Plattform


Niels Gründel 06. Juni 2017

(Köln/Media Broadcast)

Die Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) der Medienanstalten hat heute beschlossen, dass die Antenne Deutschland GmbH & Co. KG, ein Gemeinschaftsunternehmen der Media Broadcast Digital Radio GmbH und der Absolut Digital GmbH, die Zuweisung zum Aufbau und Betrieb der zweiten nationalen DAB+-Plattform erhalten wird.

Das Unternehmen hatte im Rahmen seiner Bewerbung zugesichert, innerhalb von neun Monaten eine zweite nationale DAB+-Plattform aufzubauen und ein attraktives, vielfältiges Angebot von Anfang an sicherzustellen. Geplant sind auch neue Formate; hierzu werden weitere Programmveranstalter neutralen Zugang zu der Plattform erhalten.

"Wir freuen uns über das Vertrauen, das die Medienanstalten unserer Bewerbung und damit unseren Unternehmen entgegengebracht haben. Mit dem Zuschlag ist ein wichtiger Meilenstein zur weiteren erfolgreichen Entwicklung des digitalen terrestrischen Rundfunks gelegt", sagt Wolfgang Breuer von der Media Broadcast.

Willi Schreiner, Geschäftsführer der Absolut Digital GmbH & Co. KG fügt hinzu: "Ich bin davon überzeugt, dass erhebliches Potenzial für zusätzliche digitale Programmangebote besteht und der Gesamtwerbemarkt für Radio in Deutschland wachsen wird."

Mit DAB+ ist es möglich, mehr Programme zu günstigeren Kosten zu verbreiten. Zudem ermöglicht DAB+ den Veranstaltern, ihre Programme durch digitale Zusatzdienste noch attraktiver zu machen und damit die Hörerbindung zu stärken. Darüber hinaus bieten DAB+-Programme durch die digitale Klangqualität und verbesserte Empfangseigenschaften deutlich mehr Komfort für die Hörer.

Kategorien