Zu Hause ist es doch am Schönsten

Zu Hause ist es doch am Schönsten

Ort/Quelle
Ottawa/rh

Normalerweise wollen alle weg, möglichst weit, weil das Leben dort einfach besser ist. Die Weiten Kanadas sind ein solches Ziel. Doch Heimweh bekommen dann doch viele und haben zum Glück einen deutschen Metzger, eine deutschsprachige Zeitung und vor allem deutsches Radio. Klein-Deutschland in Kanada.

Ein Zensus aus den 1990er Jahren ergab, dass von rund 30 Millionen Kanadiern beinahe zehn Prozent deutsche Wurzeln haben. Und wie das so ist mit den Wurzeln, ganz kann man sich davon nicht lösen. „Das Echo“ ist die grösste deutschsprachige (Monats-)Zeitung in Nordamerika. Neben dem Ahornblatt - die Zeitung wird im französischsprachigen Montreal verlegt - prangen die Flaggen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.
Im Inhalt gibt es viel zur deutschen Politik zu lesen, garniert mit Werbung für Metzger mit deutschen Wurzeln, österreichischen Restauraunts und zahlreichen Radiosendungen in deutscher Sprache.

Als einziger ausschließlicher Internetsender wirbt radio-heimatmelodie.de aus Deutschland um die Gunst kanadischer Hörer. Der Sender entstammt den Nachfahren des Münchner Volksmusik Senders „Radio Melodie“, der seinen Sendebetrieb Ende März 2008 aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt hat. Und weil die Freunde der Volksmusik nicht ohne musikalische Radio-Heimat sein sollen, wurde der Internetsender „Radio Heimatmelodie“ gegründet. Gesendet werden rund um die Uhr Titel wie „Rück ein bisschen näher“ von Stefan Moll und „Rosalie“ von Hansi Hinterseer.

Geworben wird aber auch für Calgarys Independent Radio CJSW 90.9 FM, einem Universitätssender, der jeden Samstag von 8:00 bis 10:00 Uhr Neuigkeiten, Informationen, Klubmitteilungen, Hörerwünsche und vor allem beliebte Heimatmelodien sendet. Das deutschsprachige Programm - „Die Bunte Welle“ mit Hannelore & Fritz kann auch über das lokale Kabelnetz und via Internet empfangen werden. Die Vielfalt des unabhängigen Radiosenders ist groß: Den Deutschen folgen zahlreiche weitere Nationen, etwa die Vietnamesen, Griechen und Äthiopier.

Im kanadischen Staat Ontario herrscht sogar rege Konkurrenz unter den deutschen Nachfahren: FM 98.5 Waterloo sendet samstags von 8:00 bis 10:00 Uhr die „Hitparade“ mit Hermann & Christel Schulz und CIAO AM 530 Toronto mit Erwin Huber samstags von 16:00 bis 17:00 Uhr und mit Helmut Geschösser sonntags gleich von 8:00 bis 13:00 Uhr. Ebenso aus Toronto sendet Produzent und Radiosprecher Ulrich (Ulli) Jeschke auf allen Frequenzen für die Frühaufsteher: Jeden Sonntag von 6:00 bis 8:00 Uhr auf 1.540 AM, 91.9 FM im Westen Torontos und über das Internet. Die Programm-Inhalte ähneln sich: Neuigkeiten, Informationen, Nachrichten, das „gute Wort zum Wochenende“ sowie „Musik aus der guten alten Zeit“.

Was von den meisten Radiosendern als Radioprogramm für alle Generationen angepriesen wird, richtet sich jedoch weniger an die Jugend. Unterstützt wird dieser Eindruck, dass die Verbreitung über das Internet noch keine grosse Rolle spielt.
Nichts desto trotz bieten die deutschsprachige Auslandsprogramme einen interessanten Einblick in das deutsche Leben in Kanada, gerade wenn man in Deutschland ist, dort, wo es wohl doch am Schönsten ist (was auch die Leserbriefe in „Das Echo“ belegen).