Mechaless: Autoradio ohne Laufwerke

Mechaless: Autoradio ohne Laufwerke

Ort/Quelle
Bonn/rh

Autofahrer, die längst keine Musikkassetten mehr verwenden und ihre CDs lieber zu Hause lassen, dürften an diesem Autoradio von Kienzle ohne mechanische Laufwerke viel Freude haben. Hier wird ein Autoradio mit USB-Anschluss und SD-Kartenschacht kombiniert.

„Mechaless“ wurde diese Autoradiokategorie getauft. Gedacht ist es für Bau- und Landwirtschaftsfahrzeuge, bei denen CD-Player in staubiger Arbeitsumgebung ohnehin schnell den Geist aufgeben. Doch das Konzept ist im Grunde konsequent: MP3-Player, USB-Sticks oder SD-Karten präsentieren die Musiksammlung unterwegs deutlich platzsparender.

Das Kienzle MRC1014 ist solide gebaut und übersichtlich gestaltet. Beim Auspacken dürfte die extrem geringe Bautiefe von nur 90 mm für eine Überraschung sorgen. Ohne CD-Laufwerk braucht man eben nicht mehr viel Platz im Gehäuse.

MP3-Player und iPods lassen sich über den USB-Anschluss ansteuern. Dafür durchsucht das Radio die digitale Musiksammlung nach Titel, Album, Interpret oder stellt das Ordnerverzeichnis dar. Der Verstärker kann mit 4 x 20 Watt RMS genug Leistung zur Verfügung stellen. Vier einstellbare Equalizerprofile sorgen für die richtige Abstimmung.

Aus Sicht der reinHÖREN-Redaktion ist der PLL-Tuner für UKW (RDS) und Mittelwelle bedauerlicherweise noch gar nicht im Digitalzeitalter angekommen, dafür ist der Preis von etwa 85 Euro ausgesprochen günstig.