DAB

Digital Audio Broadcasting plus (effizientere Audiokomprimierung mittels MPEG-4 HE AAC V2, dem sog. AAC+)

Kenwood bringt DAB+ Receiver fürs Auto nach Deutschland

Kenwood reagiert auf den Startschuss für DAB+ in Deutschland mit einer neuen CD-Radio-Kombi, die bereits im Frühjahr in den Handel kommen soll. Das CD-Radio hört auf die Typbezeichnung KDC DAB41U und soll 179 Euro kosten.

Digitalradio gewinnt immer mehr Hörer

Publica Data hat die Reichweiten für das zweite Halbjahr 2010 veröffentlicht, woraus leicht ablesbar ist, dass sich Digitalradio-Programme in der Deutschschweiz immer größerer Beliebtheit erfreuen können. Den größten Zuwachs konnte DRS4 News erzielen, gefolgt von Radio Eviva, DRS Virus und Swiss Jazz.
Radiosender, die auf ihre Verbreitung per Kabel vertrauen, musten dagegen teils erheblich Rückschläge verzeichnen. Besonders kräftig war er bei RMC Swiss. Nur noch 10100 Hörer schenken dem Sender ihre Aufmerksamkeit. Ein Jahr zuvor waren es noch 16300 Hörer gewesen.

Private erhalten Kapazitäten auf DAB+

Sechs private Veranstalter von Hörfunkprogrammen und Telemedien erhalten Übertragungskapazitäten für die bundesweite digitale Ausstrahlung ihrer Angebote mit dem Übertragungssystem DAB+. Die Zuweisung gilt für eine Dauer von zehn Jahren. Die Bewerber bringen sieben Radioprogramme und eine Reihe von Telemediendiensten an den Start.  

Mehrgleisig zum Digital-Radio

2010 ist vorbei, 2011 beginnt. Für das Radio ein Jahr der Weichenstellungen. Doch wo fährt der Zug nun lang? Der Hörer hat das letzte Wort.

NXP-Radiochip für alle Digitalradio-Varianten

NXP Semiconductors N.V. kündigt die Chip-Serie SAF356x an. Die flexiblen Digitalradio-Coprozessoren eignen sich zum Empfang von Radioprogrammen in Car-Entertainment-Systemen auf Basis der Standards DAB, DAB+, T-DMB und HD Radio.

Weiter hoffen und bangen um DABplus

Die Zeichen mehren sich, dass nun das Interesse der Sender an DAB+ doch noch geweckt werden konnte. Media Broadcast hat sie sich mit fünf privaten Radioanbietern geeinigt. Die fünf Unternehmen wollen insgesamt sieben Radioprogramme sowie weitere Datendienste bundesweit anbieten. Die öffentlich-rechtlichen Sender werden Deutschlandfunk, Deutschland Radio Kultur und Deutschlandradio Wissen aufschalten.

DAB-Weihnachtsgeschenk

Kaum zu glauben, aber wahr: Die Verhandlungen zwischen den Privatradiosendern und dem Netzbetreiber Media Broadcast sind gestern mit Erfolg abgeschlossen worden. Nach endlosen Auseinandersetzungen und nach ständig neu festgesetzten Stichtagen haben sich beide Parteien doch noch geeinigt.  Damit ist der Weg nun frei für nationale Digitalradioprogramme im DAB+-Standard. Die Medienanstalten und ARD haben die Einigung begrüßt.

Rettet Frontier-Silicon Deutschland vor einem DAB-Debakel?

Die Verhandlungen um die Finanzierung des geplanten bundesweiten DAB-Sendernetzes zwischen der Media Broadcast und den interessierten privaten Radioveranstaltern schienen festgefahren. Private Investoren sind offenbar bereit mit einer Einlage zwischen den Preisvorstellungen zu vermitteln. Frontier-Silicon hat sich nun als einer dieser Investoren zu erkennen gegeben.

DAB+-Autoradios von Philips

Ein Leser aus der Schweiz ist unser zuverlässiger Informant, wenn es darum geht, neue Autoradios mit DAB+ zu identifizieren. Nach allerlei No-name-Modellen, überrascht Philips nun als erster Markenlieferant mit DAB+-Autoradios.

Zukunft des Radios ist digital

„Die Zukunft des Radios ist digital", betont Eberhard Sinner, medienpolitischer Sprecher der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag. „Wir wollen die stärkere Verbreitung des digitalen Hörfunks in Deutschland mit Nachdruck vorantreiben."