DAB

Digital Audio Broadcasting plus (effizientere Audiokomprimierung mittels MPEG-4 HE AAC V2, dem sog. AAC+)

Revo K2: Der Gipfel des Radios

Revo hat mit dem K2 dem Digitalradio ein optisches Denkmal gesetzt. Eine elegant in Aluminium eingehüllte Säule kündet selbstbewusst von den neuen Möglichkeiten des Radios. Der britische Hersteller verspricht, an nichts gespart zu haben. DABplus, Internetradio, iDock und eine geschickte Schallkonstruktion sollen keine Wünsche offenlassen.

Günstiger Einstieg: Noxon DABplus-Stick

Nachdem man für das DMB-Handyfernsehen bei Terratec seinerzeit blitzschnell mit dem Cinergy-USB-Stick reagierte, erreichte uns nun ein DABplus-Stick. Wer preiswert auf die Schnelle testen will, was DABplus zu bieten hat, ist damit gut beraten.

Immer mehr digital

Die Zahl der Menschen, die sich dem digitalen Radio zuwenden, steigt in Großbritannien immer weiter an. Im letzten Jahr hat Radio Joint Audience Research einen Zuwachs von 10,7 % gemessen. Dabei wird Radio vor allem via DAB gehört: 63,8 % der Sendeminuten entfallen darauf, gefolgt vom Radiohören über Digitalfernsehen und das Schlusslicht bilden die Radiostationen im Internet.

Programmänderungen im DAB-Bundesensemble

Wenige Tage vor dem Start des bundesweiten DAB-Sendernetzes ergeben sich nun Änderungen bei den Programmen in buchstäblich letzter Sekunde.

Ausgefallen und schräg - hörenswert

Couleur 3 ist ein öffentlich-rechtliches Hörfunkprogramm der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR) mit Studios in Lausanne. Das werbefreie, Französisch-sprachige Programm richtet sich an eine jugendliche Zielgruppe, wobei Pop-und Rock-Musik nur einen Teil des Programms einnimmt. Bei der Musikauswahl finden eidgenössische und französischsprachige Bands besondere Berücksichtigung.

USB-Stick für Digitalradio

Rechtzeitig zum DABplus-Start erscheint ein USB-Stick zum Radioempfang. Mit dem Noxon-DAB-Stick empfängt man via Antenne digitales Radio DAB / DAB+ am PC. Und das soll in bester Qualität funktionieren: Einfach den USB-Stick in den USB-Port des Rechners (Notebook, Netbook, PC) stecken, kurz die beiliegende Software installieren und loslegen. Kein Rauschen, kein Knistern und keine Frequenzsuche mehr – die gerade empfangbaren Radioprogramme werden übersichtlich präsentiert.

Neue Farbakzente für die Wohnung

Pure hat für sein Digitalradio Evoke Mio neue Erscheinungsbilder vorgestellt. Neben Schwarz wird das Mio ab August auch in den Trendfarben Türkis, Lava, Traube und Kirsche erhältlich sein - mit einer Oberfläche in Zweiton-Ledereffekt und entsprechender cremefarbigen Vorderseite.

Philips unterstützt DABplus in Deutschland

Philips gehört zu den Herstellern, die zugesagt haben, den Start von DABplus in Deutschland aktiv zu unterstützen. Hierzu präsentiert Philips insgesamt sechs DABplus-fähige Endgeräte und gibt die Partnerschaft mit dem Fußballsender 90elf bekannt.

Fakten zum DABplus-Start

Bisher führt das über Antenne empfangbare Digitalradio DAB ein Schattendasein. In vielen Bundesländern gibt es zu wenig neue Programme, in einigen Bundesländern ist der Empfang schwach. Am 1. August soll sich alles ändern. Ein neues Sendernetz bringt neue Programme und auch der DAB-Empfang der bisherigen Landesnetze verbessert sich. Die Fakten zum DABplus-Start gibt es bei reinHÖREN.

UKW-Rundfunk vor dem Aus

Das meldet Stiftung Warentest unter dem Titel „Radio bald nur noch digital“ aktuell im Internet als Werbung für sein Testheft Juli/2011. Demnach sei UKW-Radio ein Auslaufmodell. Großbritannien habe die UKW-Stationen bereits alle abgeschaltet und in Deutschland beginne man damit im Jahr 2015. Die Komplettumstellung soll 2025 beendet sein.