VR-Radio

Mobiles DAB+-Digitalradio

VR-Radio DOR-310, Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

Den Lieblings-Radiosender auch unterwegs in bester Qualität hören mit dem VR-Radio DOR-310. Per DAB+ empfängt man die meisten Radiosender deutschlandweit in bester digitaler Qualität. Hat man ausnahmsweise einmal schlechten Empfang, schaltet man einfach auf das lokale Lieblings-UKW-Programm um. Je bis zu zehn analoge und digitale Sender lassen sich zum schnellen Abrufen als Favoriten speichern.

Preiswertes Digitalradio im Holz-Gehäuse

VR-Radio DOR-240, Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

Die große Programmvielfalt genießen, das auch digital und bei merklich sinkenden Preisen für die Geräte. Mit dem VR-Radio DOR-240 kommt ein weiteres, sehr preiswertes Radio auf den Markt, das sowohl Digital- als auch UKW-Signale empfangen kann.

Radio-Baustein für die HiFi-Anlage

VR-Radio IRS-710, Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

Von VR-Radio gibt es einen neuen Radio-Receiver für DAB+, Internet-Radio und UKW. Er ist unter der Bezeichnung IRS-710 im Handel erhältlich. Damit lässt sich die HiFi-Anlage leicht erweitern und auf den Stand der Technik bringen. Die Wiedergabe von Musik aus nahezu jeder Quelle ist möglich.

Der Tuner von VR-Radio empfängt neben Internetradio auch klassische UKW- und digitale DAB+-Sender. Die Vielfalt des Internet-Radios ermöglicht einen Zugriff auf mehr als 30.000 Stationen und Podcasts aus aller Welt.

Neues digitales DAB+/UKW-Taschenradio

VR-Radio DOR-230, Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

Das neue Taschen-Radio von VR-Radio empfängt UKW- und vor allem digitale DAB+-Sender. Dank automatischem Suchlauf hört man alle Sender immer in bester Qualität.

WLAN-Internetradio im Holzgehäuse

VR-Radio IRS-250, Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

Pearl hat ein neues VR-Radio für WLAN-Internet im Programm. Damit lässt sich die ganze Vielfalt des Internet-Radios genießen und die große weite Welt der Musik kommt in die eigene Wohnung.

Darüber hinaus lässt sich auch die eigene MP3-Sammlung streamen. Dank WLAN-Unterstützung verbindet man das Radio mit dem drahtlosen Heimnetzwerk. So greift man auch auf die eigene digitale Musiksammlung zu.

Unterbau-WLAN-Küchenradio mit Alexa

Pearl-Unterbauradio mit Alexa. Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

Mit dem neuen Radio kommt nicht nur Musik in die Küche, es ist auch eine Interaktion über eingebaute Mikrofone möglich, sofern man über einen Amazon-Account verfügt. Damit beantwortet das Radio Fragen oder erinnert an Termine.

Das Radio bietet die volle Programmvielfalt von Digital- und UKW-Radio. Per Knopfdruck wechselt man zwischen DAB+- und UKW-Radio. Das Display informiert über Titel, Interpret oder Genre; auch die neusten Nachrichten können darüber abgelesen werden.

Neues digitale DABplus-/UKW-Taschenradio

VR-Radio DOR-320.mini/Quelle: Pearl

Eine große Sendervielfalt im Kompakt-Format: Jetzt kann man seine Lieblings-Sender auch unterwegs in bester Digital-Qualität genießen. Neben DAB+ empfängt das Pocket-Radio von VR-Radio auch das traditionelle UKW. So findet man immer die richtige Station.

Neuer Stereo-Radio-Wecker von VR-Radio

VR-Radio DOR-300/Quelle: Pearl

Mit dem DOR-300 hat VR-Radio einen neuen Radiowecker für den digitalen und analogen Radioempfang vorgestellt. Der Radiowecker lässt sich via USB-Port auch als Ladestation für mobile Endgeräte einsetzen.

Die volle Programmvielfalt genießen: Mit dem Radio von VR-Radio lassen sich UKW- und DAB+-Sender empfangen. Das beleuchtete LCD-Display zeigt Senderinformationen, Musiktitel, Datum und Uhrzeit an. Es können bis zu zehn digitale und zehn analoge Sender gespeichert werden. So findet man seine Lieblingssender schnell wieder.

HiFi-Tuner für alle Fälle

VR-Radio IRS-690, Quelle: Pearl

Ein neuer HiFi-Baustein für die eigene Stereoanlage gibt es von VR-Radio mit dem IRS-690. Mit dieser Erweiterung lässt sich Musik von nahezu jeder Quelle hören – ob per Digitalradio, Internetradio, Netzwerkstreaming oder MP3, auch das analoge UKW ist möglich.

Internetradio für Sender weltweit aus über 30.000 Stationen und Podcasts. Für eine schnelle Übersicht sollen sich die Sender einfach nach Sprache, Genre, Land, Aktualität oder Beliebtheit sortieren lassen und bis zu 30 davon können als Favoriten abgespeichert werden.