Wie grün ist Digitalradio wirklich?

Ist Digitalradio ökologisch unbedenklich? Foto: Harry Grout/Unsplash

Eine Studie des Bayerischen Rundfunks (BR) in Zusammenarbeit mit JVC Kenwood und Technisat hat die ökologische Seite des Sende- und Empfangsbetrieb beim terrestrischen Radio im DAB+-Standard untersucht. Mit erwartungsgemäß klimaschonenden Ergebnissen. reinHören hat hier einmal nachgerechnet.

Unterputz-WLAN-Internetradio

VR-Unterputzradio. Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

VR-Radio hat ein WLAN-Internetradio auf den Markt gebracht, dass sich platzsparend in zwei Unterputzdosen einbauen lässt und damit nicht mehr im Weg steht. Das Radio beherrscht gleichwohl die volle Vielfalt – Digitalradio, Internetradio, Netzwerkstreaming, Spotify Connect, Bluetooth und MP3.

Das kompakte Internet-Radio von VR-Radio empfängt über 15.000 kostenlose Radiosender. Das passende Webradio lässt sich einfach nach Sprache, Genre oder Musikstil auswählen. Die Lieblingssender speichert man als Favoriten ab.

Digitalradio mit Senioren-Modus

DR 86 von Albrecht Audio. Foto: Albrecht Audio

Sehr handlich und leicht zu bedienen soll es sein: Das neue DR 86 von Albrecht Audio und sich damit speziell für Senioren, aber auch für Kinder eignen. Es verfügt über eine 2,4 Zoll-LCD-Anzeige für Radiosender, Liedername, Lautstärke, Signalstärke sowie Batteriestand.

Schweizer UKW-Abschaltung nach ursprünglichem Plan

2024 ist im Gegensatz zu anderen Ländern noch immer schnell. Foto: GPhotography/Pixabay

Die Schweizer Radioveranstalter haben beschlossen, die Abschaltung wie ursprünglich vorgesehen am 31. Dezember 2024 zu vollziehen. Zu diesem Zeitpunkt laufen auch die UKW-Funkkonzessionen aus.

Ab diesem Datum können keine Programme über UKW mehr ausgestrahlt werden. Im Jahr 2014 haben sich die Schweizer Radios darauf verständigt, die UKW-Verbreitung ihrer Programme spätestens 2024 abzuschalten.

DAB+-Situation in Deutschland

In Deutschland sind immer mehr Radioprogramme digital zu empfangen. Foto: Samuel Regan-Asante/Unsplash

DAB+ ist auch im zweiten Halbjahr 2021 der wichtigste Treiber der Digitalisierung des Hörfunks. Mit über fünf Millionen DAB+ Radios mehr als noch im Vorjahr, haben immer mehr Menschen in Deutschland Zugang zu digital-terrestrischem Rundfunk und die Programmvielfalt wächst.

DAB+ in Europa immer beliebter

DAB+ verbreitet sich in Europa immer weiter. Foto: USGS/Unsplash

Immer mehr Länder in Europa setzen auf DAB+ und die Programmvielfalt nimmt weiter zu. 27 europäische Länder nutzen aktuell Hörfunk über DAB/DAB+, weitere planen den Regelbetrieb.

DAB+-Programme werden in so genannten Multiplexen (Mux) zusammengefasst. Das sind Programmbouquets, die auf einer Frequenz bis zu (in der Regel) 16 Angebote vereinen und damit strom- und ressourcensparend im Vergleich zur UKW-Ausstrahlung sind. Auch außerhalb Deutschlands ist viel los:

DAB+-Jubiläum: 10 Jahre Digitalradio

10 Jahre in Deutschland auf Sendung: DAB+. Foto: Fringer Cat/Unsplash

Mit dem Sendestart der ersten nationalen Programmplattform am 1. August 2011 begann vor zehn Jahren mit dem DAB+-Radiostandard in Deutschland die europäische Erfolgsgeschichte des digitalen Nachfolgers von UKW. DAB+ löst die Frequenzknappheit von UKW auf, die vom Fraunhofer Institut in Erlangen entwickelte Audio-Komprimierung AAC ist moderner und effizienter als die des Vorgängers DAB; schließlich war dies der erste wichtige Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung der Programme von privaten und öffentlich-rechtlichen Radiosendern.
 

Weiterhin mehr DAB+ im ersten Halbjahr

Viele moderne Radios sehen aus wie aus längst vergangener Zeit. Foto: Lubos Houska/Pixabay

Immer mehr Menschen entscheiden sich für das digitale Radio DAB+. Selbst nach dem starken Wachstum des letzten Jahres, das mit rund 1,83 Mio. verkauften DAB+-Geräten eine relative Steigerung von 15,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen konnte, hält der positive Trend für DAB+ weiter an.

Neues HiFi-Premium-System

HiFi-Premium-System SC-PMX802 in Silber. Quelle: Panasonic Deutschland

Panasonic präsentiert mit dem neuen SC-PMX802 ein kompaktes HiFi-System, das besonders vielseitig ist: Neben klassischen Quellen wie UKW, DAB+ und CD-Player besitzt das Micro-System einen voll ausgestatteten Netzwerkplayer. Internet-Radio Bluetooth und Streaming-Dienste sind genauso an Bord wie Apple Air Play 2 und Google Chromecast, sodass mit weiteren kompatiblen Geräten sogar ein Multiroom-System realisiert werden kann.

CD-Radio-Klassiker neu aufgelegt

Das RX-D552 aus der neuen RX-D500-Serie. Quelle: Panasonic Deutschland

Panasonic erweitert mit der RX-D500-Serie sein Radioangebot mit integriertem CD-Player. Im Retrodesign sollen die neuen Geräte vor allem Radiofans ansprechen, die ihre CD-Sammlung hören möchten.