Streamen mit der Fritzbox

Streamen mit der Fritzbox

Ort/Quelle
rh

Die verbreitete Fritzbox ist ein echter Funktionsbolide. Interessant ist hier die Streaming-Funktion. Besitzer der Modelle 7170, 3270 und 7270 kommen möglicherweise um dem Aufwand der NAS-Lösung herum.

Aus der Fritzbox wird dank Medienserver ein Musikstreamer. Die genannten Fritzbox-Modelle haben einen USB-Anschluss, über den externe Festplatten oder USB-Sticks mit dem PC-Netz verbunden werden können. In der Firmware ist ein UpnP-Streaming-Client enthalten. Während der PC die MP3-Files auf die Festplatte schaufelt, schlürft die Fritzbox die Musikdateien ab und versendet sie per WLAN an Abspielstationen.

Wir haben diese Funktion und ihre Kompatibilität zu den Webradiogeräten derzeit noch nicht getestet, doch wer eine der Fritzbox-Modelle sein eigen nennt und eine externe Festplatte oder einen USB-Stick besitzt, sollte der Funktion mal eine Chance auf Bewährung einräumen.

Laut dem Fritzbox-Hersteller AVM, befindet sich für die Fritzbox 7270 ein neuer Medienserver, der neben Audio auch Video und Bilder beherrscht in der Erprobung. Die Betaversion der Firmware gibt es auf der AVM-Webseite im Fritz-Labor. Es ist geplant, diese Medienserverfunktion für den bei manchen Internetprovidern integrierten Online-Speicher nutzbar zu machen.