Neuer Chumby

Neuer Chumby

Ort/Quelle
Mägenwil/Brack

Der neue Chumby ist da: Über WLAN lädt Chumby 8 mehr als 1500 Apps aus dem Internet. So wird er in der Küche zum Pandora-Radioempfänger, am Bett zum Flickr-Bilderrahmen und auf dem Schreibtisch zum Twitter-Monitor. Das Gerät kann über Amazon aus den USA oder aus der Schweiz bezogen werden.

Wetter, Nachrichten, E-Mails, Börsenkurse, Spiele, Podcasts, Internetradio oder den Google-Kalender: All das zeigt Chumby 8 an. Auch RSS-Feeds anzuzeigen ist möglich, YouTube, Twitter, Flickr und Facebook – oder einfach nur die aktuelle Uhrzeit. Dazu braucht Chumby 8 nicht viel mehr als eine WLAN-Verbindung. Über diese lädt der Benutzer unzählige kostenlose Apps aus der Chumby-Community.

Der neue Chumby verfügt über einen 8-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln, einen 800-MHz-Prozessor und 128 MB Arbeitsspeicher. Anders als sein Vorgänger Chumby One hat die neue Version Stereolautsprecher, einen Speicherkarten-Slot und zwei USB-Anschlüsse statt nur einen. Der von der Entwickler-Community kaum genutzte Beschleunigungssensor fehlt. Auch das UKW-Radio musste weichen, was aber dank zehntausender Internetradio-Stationen einen kleinen Verlust darstellt. Dafür lassen sich die Apps neu auch auf dem Gerät selbst zusammenstellen – beim Vorgänger ging das nur über einen Computer.

Das Gerät kostet 199 US-Dollar oder in der Schweiz 159 Franken. Bei Brack.ch ist es ab Lager erhältlich.