Europaweiter Start von Mobil-TV via DVB-SH

Europaweiter Start von Mobil-TV via DVB-SH

Ort/Quelle
Paris/DiBcom

DiBcom, weltweit führendes Fabless-Halbleiter-Unternehmen für mobile TV-Lösungen, meldet den Abschluss einer industriellen Partnerschaft für satellitengestützte Dienste von Solaris Mobile. Dieses Unternehmen hat gerade mit dem gelungenen Start der Satelliten-Nutzlast W2A einen Erfolg erzielt. Solaris Mobile will europaweit mobiles Fernsehen sowie In-car, Entertainment-, Informations- und Kommunikationsdienste anbieten. DiBcom liefert Receiver-Lösungen für Übertragungen im DVB-SH Standard. Damit lassen sich auf mobilen Endgeräte von Satelliten oder terrestrischen Verstärkern übertragene Multimediainhalte empfangen.

Solaris Mobile ist einer von vier Betreibern, die im vergangenen Oktober bei der Europäischen Kommission eine Bewerbung für die Einführung mobiler satellitengestützter Dienste im S-Band Frequenzspektrum eingereicht haben. Das Auswahlverfahren erfolgte auf einer einzigen europäischen Ebene für alle 27 Mitgliedsstatten der EU gemeinsam. Mit einem hochmodernen Satelliten im Orbit befindet sich Solaris Mobile in der einzigartigen Lage, umgehend mobile Dienste anbieten zu können, die mobile hybride Netzwerke der nächsten Generation verwenden und so die Bereitstellung innovativer Dienste für Verbraucher in ganz Europa ermöglichen.

Der Eutelsat Satellit W2A trägt Europas erste S-Band-Nutzlast an Bord. Diese wird von Solaris Mobile betrieben. Das Unternehmen will mobile Satellitendienste (Mobile Satellite Services - MSS) wie etwa die Übertragung von Fernsehen, Radio und Daten an mobile Endgeräte und Empfänger in Fahrzeugen sowie eine Reihe interaktiver mobiler Services anbieten. Durch den Einsatz des hybriden DVB-SH Standards für Satellit und Terrestrik wird Solaris Mobile mobiles Fernsehen in ganz Europa bereitstellen. 

DiBcom stellt als weltweit erstes Unternehmen DVB-SH Receiver her und vermarktet diese. Diese Multiband- und Multimodus-Lösung mit Dual-RF-Tuner unterstützt die Standards DVB-SH, DVB-H und DVB-T in S-Band und UHF-Frequenzen, die sich ideal für die Entwicklung des europäischen digitalen Fernsehens und die Fortsetzung der Strategie der Europäischen Kommission eignen.
Das Abkommen zwischen Solaris Mobile und DiBcom wird, dank der Verbreitung dieser Technologie auf dem Markt zu minimalen Kosten, zu einer erfolgreichen Weiterentwicklung auf den europäischen Märkten für mobilen Fernsehen beitragen. Live-Versuche von DVB-SH laufen derzeit in Frankreich, Spanien und Italien.

Yannick Levy, CEO DiBcom, sagte zu dieser Initiative: „Zuerst beglückwünschen wir Solaris Mobile zum erfolgreichen Start seiner Satellitenkapazität. Wir sind Zeugen, wie eine völlig neue Ära für mobile TV-Dienste mit einer wirklich universellen Abdeckung des europäischen Kontinents beginnt. Es gibt keinen Zweifel, dass Solaris dem branchenführenden Wissen und der Erfahrung seiner Gründungsunternehmen zum Durchbruch verhelfen wird - hin zu einer Reihe neuer mobiler Anwendungen mit echtem Wert für Verbraucher in ganz Europa.“