Der pure Luxus

Der pure Luxus

Ort/Quelle
Bonn/rh

Was soll das schlechte Leben: Bevor die Finanzkrise die Altersrückstellungen vernichten, ist es an der Zeit, sich mal etwas zu gönnen. Bei solchen Investitionsprogrammen darf natürlich auch ein Digitalradio nicht fehlen. Ob es sich als gute Geldanlage bewährt, wird sich allerdings erst in einigen Jahren zeigen.

Ob DABplus oder Internetradio. Mit den neuen Programmen macht Radiohören wieder Spass. Wenn es darum geht, Freude zu zelebrieren, sollte man nicht zu knausrig sein. Wir zeigen Ihnen, wo man viel Geld für ein Radio loswerden kann, aber durchaus etwas dafür bekommt. Sei es in der Form, der Funktion oder dem Klang.

Das Tivoli Audio Pal ist inzwischen in einer DAB+-Version erhältlich. Ausgewogener Klang und zeitloses Design kennzeichnen dieses kompakte Digitalradio der Extraklasse. Es enthält einen hochwertigen Nickel-Metallhydrid-Akku, der Energie für viele Stunden kabellosen Musikgenuss liefert. Der Preis liegt bei 300 Euro. Dabei will Tivoli mit dem Model 10+ sogar noch nachlegen und eine Stereo-Variante präsentieren. Sie wird aber erst Februar 2012 zur Verfügung stehen.

Noch exklusiver wird es mit dem Model S DAB+ von Geneva Labs (siehe Startbild). Was die Schweizer hier hinstellen, ist eigentlich ein Schukarton, doch der hat es in sich. Die Bedienung erfolgt über ein berührungsempfindliches Tastenfeld oder über die mitgelieferte Fernbedienung. Das iPod-Dock schließt sich automatisch bei Nichtbenutzung, das Display werkelt hinter der Lochblende. Das Gerät kann auf einem Aluständer montiert werden und sieht damit aus, wie eine Design-Ikone aus den 1970er Jahren. Das Geneva-Sound-System Model S DAB+ ist das kleinste Hi-Fi-System der Geneva-Familie, bietet Stereowiedergabe mit zwei 76 mm-Lautsprechern und einen 2 x 15 Watt-Digitalverstärker. Mit 400 Euro ist man dabei.

Großer Klang in konservativem Gewand verspricht das Vita Audio R2i. Auch dies ein DABplus-Radio für die Stereo-Wiedergabe mit iPod-Dock. Für den dynamischen, detailreichen Klang sorgen hierbei zwei spezielle 89-mm-Vollbereichslautsprecher und ein audiophiler analoger HiFi-Verstärker mit 2 x 10 Watt Leistung. Der Preis liegt ebenfalls bei 400 Euro.

DABplus und Internetradio bietet das Pure Avanti Flow. Das Gerät verfügt über drei eingebaute Lautsprecher. Der nach unten abstrahlende Subwoofer macht dem Avanti im Tieftonbereich Beine. Trotz gediegener Verarbeitung kommt das Modell nicht ganz an den Designerglanz der zuvor präsentierten Modell heran. Das mit verbaute Internetradio wirft dafür eine Auswahl unzähliger Radiostationen aus aller Welt mit in die Waagschale. Der Preis liegt gleichfalls bei 400 Euro.

DABplus und Internetradio bietet auch das Revo K2. Es basiert  auf der gleichen technischen Plattform, die auch das Pure Avanti Flow verwendet. Dafür präsentiert sich das K2 als Hochkant-Säulenmradio und ist somit wirklich ein ungewöhnlicher Blickfang. Das Gehäuse des K2 ist eine ABS-Kohlefaser-Sandwichkonstruktion und verspricht mit einer trickreichen Anordnung der Lautsprecher und einem 2 x 20 Watt Class-D-Verstärker ein eindrucksvolles Klangerlebnis mit einer rundum Schallverteilung.