Digitalisierung des Rundfunks erhöht Vielfalt und Hördauer

Foto: Republica/pixabay.com, CC0

Norwegen ist im Januar 2018 als erstes Land weltweit von UKW auf DAB+ umgestiegen und hat die nationalen und regionalen Hörfunkangebote auf den digitalen Rundfunkstandard umgestellt. Seitdem gibt es mehr Vielfalt in der Hörfunklandschaft, so ein Report. Er entstand im Auftrag von WorldDAB.

Start des zweiten bundesweiten Digitalradioangebotes bis Ende 2019

Foto: MichaelGaida/pixabay.com, CC0

Der Start des zweiten bundesweit empfangbaren Digitalradioangebots (DAB+) ist für das vierte Quartal 2019 geplant. Zur Internationalen Funkausstellung (IFA), vom 6. bis 11. September, ist bereits ein Testbetrieb in Vorbereitung.

Kombigerät für volle Musikvielfalt

Auvisio IRS-500.mini, Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

Auvisio hat einen preiswerten Empfänger namens IRS-500.mini auf den Markt gebracht, der den Empfang von DAB+- und UKW-Radio ebenso ermöglicht wie die Wiedergabe von CD oder via USB und das Streamen von Musik. 

Mobiles DAB+-Digitalradio

VR-Radio DOR-310, Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

Den Lieblings-Radiosender auch unterwegs in bester Qualität hören mit dem VR-Radio DOR-310. Per DAB+ empfängt man die meisten Radiosender deutschlandweit in bester digitaler Qualität. Hat man ausnahmsweise einmal schlechten Empfang, schaltet man einfach auf das lokale Lieblings-UKW-Programm um. Je bis zu zehn analoge und digitale Sender lassen sich zum schnellen Abrufen als Favoriten speichern.

Schweizer Taschenmesser in edlem Holzgehäuse

All-in-one-Radio Revery R6, Quelle: Sangean

Mit seinem Flaggschiff DDR-66BT alias Revery R6 will der Radiospezialist Sangean im Segment der All-in-one-Radios neue Maßstäbe setzen. Das Gerät kommt in einem edlen Holzgehäuse daher, das exakt auf die Lautsprecher angepasst wurde. Die Zielgruppe sollen Radio- und Musikliebhaber mit einem gehobenenn Audio-Lifestyle sein.

Vertikale Design-Stereoanlage mit DAB+

Auvisio MSX-620.dab, Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

Ein Multitalent zum Aufstellen oder Aufhängen soll die vertikale Stereoanlage von Auvisio sein. Sie empfängt Radio per UKW und Digitalradio DAB+, kann Musik von CD wiedergeben aber ebenso kabellos vom Smartphone per Bluetooth oder von einem USB-Stick.

Die Wiedergabe erfolgt Stereo mit 40 Watt Spitzenleistung. Die Anlage von Auvisio mit der Bezeichnung MSX-620.dab lässt sich an die Wand hängen oder per Standfuß auf einen Tisch stellen.

Über 1,4 Mio. DAB+-Empfänger in 2018 verkauft

Foto: igorovsyannykov/pixabay.com, CC0

Immer mehr Käufer greifen zu einem Radio mit DAB+. Laut des „Home Electronics Market“-Index wurden im Jahr 2018 etwas mehr als 1,4 Millionen DAB+-Radios in Deutschland verkauft, 2017 waren es mit 1,3 Millionen DAB+-Radios etwas weniger.

Die tatsächliche Zahl der verkaufen DAB+-Radios dürfte noch etwas höher liegen, da Käufe im Ausland oder Autoradios ab Werk keine Berücksichtigung in der Statistik finden.

Kompaktes, aufladbares Taschenradio für unterwegs

Taschenradio DPR-64, Quelle: Sangean

Die ganze Radiowelt in der Tasche: Das neue Pocket 640 (DPR-64) von Sangean ist ein Radiobegleiter für Hörfunk-Freunde, die auch mobil nicht auf die komplette Programmvielfalt verzichten möchten. So empfängt der kompakte Wellenreiter DAB+ und UKW und lässt sich bequem per USB-Adapter aufladen. Mit einem Gewicht von gerade einmal 232 Gramm und nur 26,5 mm flach ist das Taschenradio ideal für die mobile Nutzung zu Hause und im Büro sowie für anstehende Outdoor-Aktivitäten im Frühling. 

Einheitlicher Radio-Standard im Auto

Foto: emkanicepic/pixabay.com, CC0

Auf der Brüsseler Motorshow haben sich Automobilhersteller, Regulierer und Rundfunkveranstalter über nächste Schritte bei der Umsetzung der neuen, EU-weiten Digitalradio-Pflicht für Neuwagen verständigt.

Kombigerät mit CD und DAB+

VR-Radio DOR-600, Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

VR-Radio hat ein neues Kombigerät mit der Bezeichnung DOR-600 im Angebot. Es kann Radio per DAB+ und UKW wiedergeben und darüber hinaus auch CDs abspielen, aber ebenso lässt es sich für die kabellose Musik-Übertragung per Bluetooth und die Musik-Wiedergabe via USB nutzen.

Über DAB+ hört man seinen Lieblings-Radiosender in bester digitaler Qualität. Ebenso ist weiterhin ein analoger UKW-Empfang möglich. Je zehn digitale und analoge Sender lassen sich als Favoriten speichern.