CD-Radio-Klassiker neu aufgelegt

Das RX-D552 aus der neuen RX-D500-Serie. Quelle: Panasonic Deutschland

Panasonic erweitert mit der RX-D500-Serie sein Radioangebot mit integriertem CD-Player. Im Retrodesign sollen die neuen Geräte vor allem Radiofans ansprechen, die ihre CD-Sammlung hören möchten.

Gute Empfangseigenschaften in schlichtem Radio

Unprätentiös: Das Techniradio 3. Foto: Niels Gründel

Das preiswerte Radio namens „Techniradio 3“ von Technisat ist ein preiswertes, tragbares Mono-Modell mit DAB+- und UKW-Empfang.

Das Radio ist klein, leicht, steht aber dennoch erstaunlich gut. Die Druckpunkte der Bedientasten sind gut, eigentlich zu gut, denn das birgt auch einen Nachteil mit sich: Eine einhändige Bedienung ist wegen des geringen Gewichtes des Radios kaum möglich, außer man umklammert das Gerät einhändig von oben, weil es andernfalls umzufallen droht. Eine beidhändige Bedienung dürfte daher wohl die Regel sein.

Tomorrowland digital über DAB+

One World Radio mit Charlotte de Witte. (c) Tomorrowland

Was mit einem Musikfestival begann, hat sich inzwischen zu einer globalen Marke entwickelt: Tomorrowland ist seit 2005 ein jährlich stattfindendes Open-Air-Musikfestival für elektronische Tanzmusik. Es findet jährlich in der belgischen Stadt Boom bei Antwerpen statt.
2005 wurden 10.000 Tickets verkauft, 2014 waren alle 360.000 Tickets innerhalb einer Stunde verkauft. 2019 erreichte die Besucherzahl zum 15-jährigen Jubiläum 400.000.

Irland stellt DAB-Übertragungen ein

Da kann der Papageitaucher noch so traurig sein: Auf der grünen Insel gibt es keinen UKW-, sondern einen DAB-Ausstieg. Foto: Konrad Janik/Pixabay

Die öffentlich-rechtliche Rundfunkgesellschaft der Republik Irland, Raidió Teilifís Éireann (RTÉ) hat die Einstellung seiner Übertragungen über Digitalradio DAB zum 31. März angekündigt. Da außer RTÉ kein anderer Sender in die Nutzung des DAB-Netzes eingestiegen ist, wird es ab April keine DAB-Übertragungen mehr in Irland geben.

Überraschend kam der Schritt nicht. Die Schließung des DAB-Netzwerks gehörte zu den Maßnahmen zur Kostenvermeidung, die in der im November 2019 veröffentlichten Strategie der Jahre 2020 bis 2024 von RTÉ enthalten waren.

Micro-Stereoanlage für volle Musikvielfalt

Auvisio IRS-550.cd, Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

Auvisio hat eine preiswerte Kompaktanlage unter dem Namen IRS-550.cd auf den Markt gebracht, die den Empfang von DAB+- und UKW-Radio ebenso ermöglicht wie die Wiedergabe von CD oder via USB und das Streamen von Musik. 

Per Internet empfängt man weltweite Webradios. Über DAB+ und UKW hat man außerdem die volle Auswahl aus allen deutschlandweiten sowie lokalen Radiosendern. Da bleibt sicher kein Musikwunsch offen.

Außergewöhnliches Stereo-Kombiradio Bennett & Ross Skanderborg

Bennett & Ross IDA-1 Skanderborg

„Bennett & Ross“ klingt nach einem altehrwürdig eingesessenen Traditionsunternehmen und „Skanderborg“ nach einem dänischen Möbelstück eines schwedischen Möbelhauses. Beides passt eigentlich nicht so recht zusammen und so stammt das Radio auch vom Musikhaus Kirstein aus Schongau, hergestellt in China.

Mobiles Digitalradio mit DAB+ und UKW

VR-Radio DOR-225, Quelle: PEARL.GmbH/www.pearl.de

Immer und überall den Lieblingssender hören. Dank optionalem Batteriebetrieb ist das Radio auch praktisch für unterwegs – egal ob beim Camping oder auf der Berghütte. Das Gerät dient via Bluetooth zudem als Lautsprecher für das Smartphone.

Per DAB+ empfängt man die meisten Radiosender deutschlandweit in bester digitaler Qualität; analoges UKW ist noch zusätzlich verbaut. Insgesamt lassen sich bis zu 30 Sender zum schnellen Abrufen als Favoriten speichern.

DAB-Monitor

Screenshot DABmonitor.com

Das Projekt „DABmonitor.com“ zeigt und veranschaulicht unterschiedliche DAB-Ensembles, hauptsächlich aus Deutschland. David Schwesinger betreibt und finanziert das Projekt privat. Zum weiteren Ausbau ist er allerdings auf der Suche nach alten Empfangsgeräten des Herstellers Terratec.

Sendersuchlauf zum Start der zweiten nationalen Programm-Plattform

Mit dem Sendersuchlauf noch mehr Programme empfangen. Foto: sutulo/Pixabay, CC0

Am 5. Oktober um 10 Uhr startet die zweite nationale DAB+-Plattform den regulären Sendebetrieb. Viele der insgesamt bis zu 16 neuen, rein privaten Hörfunkangebote, darunter bekannte Radiomarken wie RTL, Antenne Bayern und Absolut Radio, werden ab dann bundesweit verbreitet.

Digitalradio-Pflicht noch vor Weihnachten

Analoge Neuwagen in diesem Jahr immer auch mit Digitalradio. Foto: chunchun/Pixabay, CC0

Ab dem 21. Dezember 2020 müssen Radios in Neuwagen den Empfang und die Wiedergabe von digital-terrestrischem Radio, also DAB+, ermöglichen. Auch für stationäre Radiogeräte mit Display gilt künftig eine Digitalradio-Pflicht, wobei neben DAB+ auch die Wiedergabe über das Internet gilt – sofern das Radio den Sendernamen anzeigen kann. Mit der Entscheidung von Bund und Ländern setzt die deutsche Legislative EU-Regelungen zur Interoperabilität beim Radio-Empfang in nationales Recht um.