Deutschlandradio muss auf DAB bleiben

Deutschlandradio muss auf DAB bleiben

Ort/Quelle
rh

In einem offenen Brief an den Intendanten des DeutschlandRadios Dr. Willi Steul bekennt sich der Technisat-Geschäftsführer Peter Lepper zu DAB.

Lepper ist ein Radiofan. Obwohl er sein Geld vornehmlich mit Satelliten-TV verdient und in den letzten Jahren eher Geld mit Radioprogrammen und Geräten verloren haben dürfte, lässt ihn das Radio immer noch nicht los.

Nun erhebt er seine Stimme und beklagt die schlechte Programmversorgung in der Eifel. Er sei ein großer Fan der beiden Programme Deutschlandradio und Deutschlandfunk und habe dafür gekämpft, das Audi weiterhin Autoradios mit Langwelle im Angebot behält. Heute findet er aber, man sollte eher die Langwelle als DAB einstellen.

Man müsse Geduld haben. Technisat liefert für den ganzen VW-Konzern Radiomodule. „Immer mehr Autoradios werden in Zukunft mit einem DAB-Modul versehen“, lässt Lepper durchblicken. Jetzt abschalten wäre also ein grober Fehler.