Satellit

Satradio als Pennystock

Die Gerüchte um akute Liquiditätsprobleme beim Satellitenbetreiber 1Wordspace treibt Anlegern den Angstschweiss auf die Stirn. Um den großen nordamerikanischen Anbieter XM-Sirius steht es nicht viel besser.

Nur ein Anbieter überlebt

Die US-amerikanische Wettbewerbsbehörde FCC hat die Fusion der beiden Satellitenradio-Anbieter Sirius und XM nach gut einjähriger Prüfung unter Auflagen genehmigt.

XM und Sirius werden eins

Die Satellitenradio-Betreibers XM und Sirius haben von der US-Kartellbehörde grünes Licht für den Zusammenschluss erhalten. Beide Pay-Radio-Betreiber haben bisher rote Zahlen geschrieben. Der eine mehr, der andere weniger. Die Aktien von XM und Sirius machten nach Bekanntwerden der Entscheidung jeweils einen Kurssprung.

Worldspace hofft auf Europa

Worldspace ist ein 1999 gestartetes Radio-Satellitensystem, mit einem Satellitenbeam, der auch Europa abdeckt. Nach zahlreichen Irrwegen hoffen die Worldspace-Betreiber nun auf Europa, einen Kontinent der ersten Welt, auf die es der Gesellschaftsgründer Noah Samara damals gar nicht abgesehen hatte.

Radix für Radiofreunde

Ein neuer digitaler Satellitenreceiver von Radix unter der Bezeichnung Alpha 3000 PVR zeichnet sich als besonders günstiges Einstiegsgerät in die Welt der Festplattenrekorder aus. Zusätzlich bietet er ein alphanumerisches Display für die Radiofans unter den Satellitenfreunden.

Radio ohne Kompromisse

Ein Radio-Empfänger zum Schnäppchenpreis, vollständig gefertigt in Deutschland - alles ohne Haken und Ösen? Klingt wie ein Gerät aus längst verflossenen Zeiten. Nein, ein solches Gerät gibt es wirklich wieder und es ist der neue Lieblingsempfänger der Redaktion.

Endlich stand in der Redaktion wieder ein Gerät, das ohne jeden Aufwand sofort spielbereit war: Antennen- und Stromkabel sowie das optische Kabel am Signalausgang einstecken, anschalten, ein Blick auf die Fernbedienung und in den Radiomodus wechseln, fertig. Das hat bisher noch kein Gerät geschafft.

Der Alleskönner

Der Kaon KVR 1000 DAB ist vor allem ein Sat-Receiver der Luxusklasse. Dass er auch Digital Radio DAB empfängt, entpuppt sich erst bei genauerem Hinsehen.

Der Receiver ist ein wahres Multitalent. Mit Doppeltuner, 8.000 Sat-Programmspeicherplätzen und Steuermöglichkeit drehbarer Satellitenantennen mittels DiSEqC-Protokoll geht sein Einsatzgebiet weit über das eines gewöhnlichen Sat-Receivers aus dem Baumarkt hinaus. Seine Sonderstellung unterstreicht die eingebaute Wechselfestplatte mit zahlreichen Aufnahme- und Wiedergabe-Funktionen.

Programmvielfalt pur

Der Finepass FSR-5000 TDR TWIN CI musste sich ein Jahr lang als Ablösung gleich zwei analoger Satellitenreceiver behaupten: ein High-end-Gerät von Nokia sowie ein lieb gewonnener ADR-Receiver von Lemon für das Radiohören. – Er hat es geschafft.