Digitalradio-Start in Frankreich verschoben

Digitalradio-Start in Frankreich verschoben

Ort/Quelle
rh

Der Präsident der obersten Regulierungsbehörde (CSA) in Frankreich, Michel Boyon, hat bekannt gegeben, den Start des T-DMB-Starts um ein Jahr auf Ende 2010 zu verschieben.

Mit der Verschiebung des Startzeitpunkt reagiert die CSA auf die Kritik der privaten Radiobetreiber, die einen Start von Digitalradio in wirtschaftlich schwierigen Zeiten für mehr als problematisch halten. Boyon räumte ein, dass man bei der Umstellung von UKW auf DAB von einer längeren Phase des Parallel-Betriebs ausgehen müsse, was ohne Frage eine finanzielle Belastung darstelle.

Trotz der Verschiebung machte Boyon klar, an der Radiodigitalisierung mit DMB gäbe es nichts zu rütteln: „Wenn das Radio die Umstellung ins Digitale nicht schafft, wird es seinem langsamen Niedergang entgegen gehen.“ Auch die Kritik an DMB als Verfahren will die CSA nicht gelten lassen. Dies sei eine sorgsam abgewogene Entscheidung der Techniker gewesen.