Umstellung von Analog - auf Digital-Sat-Empfang

Umstellung von Analog - auf Digital-Sat-Empfang

Am 30. April 2012 werden die letzten analogen deutschen Satellitensignale aus dem Orbit verschwinden und eine noch erkleckliche Anzahl an Satellitenanlagen wird dadurch unbrauchbar. Auch für das ADR-Satellitenradio hat dann die letzte Stunde geschlagen. Thomas Riegler versucht sich an einer Umstiegsfiebel mit dem sperrigen Titel „Umstellung von Analog - auf Digital-Sat-Empfang“.

Das Thema aufzugreifen ist gut und richtig, ob es allerdings zu diesem Thema wirklich ein 90-Seiten-Buch in Farbe zum Preis von 17,80 Euro braucht, darf bezweifelt werden.

Diejenigen, die sich seit langem ein Hobby daraus gemacht haben, auf dem Dach herum zu klettern, um Rotore und bessere LNBs einzubauen, dürften beim Blättern ihre helle Freude haben. Viel Neues erfahren Sie nicht.

Den Familienvater, den die TV-Sat-Digitalisierungswelle in den rechtzeitigen Do-it-yourself-Aktionismus treibt, dürfte das zähe Werk mit unzähligen nichtssagenden HD-TV-Screenshots und die Aneinanderreihung von Double-triple-octo-Monoblock-LNBs sowie die Beschreibung von Vier-Satelliten-Acht-Haushalte-Multischaltern schlicht in die Verzweiflung und günstigstenfalls in die Arme des Radio-Fernseh-Fachhändlers treiben.

Das Thema hätte man kompakter, leichter und preiswerter anfassen müssen. Schließlich sind auch die Farbfotos von mausgrauen LNBs nutzlos. Dem vorliegenden Buch ist der Versuch der Seitenschinderei anzumerken.

Zur Sat-Digital-Umstellung gibt es eine Informationswebseite unter klardigital.de die ein frei verfügbares PDF zum Download anbietet. Das versetzt technisch unbeleckte Analog-TV-Seher in die Lage, zu beurteilen, welche Teile der Sat-Anlage ausgetauscht werden müssen. Das reicht wenigstens aus, um mit einer klaren Vorstellung des benötigten Materials zum Fachhändler zu gehen.