UKW (RDS)


Norwegen schaltet weltweit als erstes Land UKW-Hörfunk ab

(09.01.2017/Straubing/DRD) In Norwegen beginnt am 11. Januar die Abschaltung der analogen UKW-Sendernetze zugunsten des terrestrischen Digitalradios DAB+. Um 11.11 Uhr werden im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in Bodø die ersten Sendeanlagen in der Provinz Nordland vom Netz gehen. Anwesend sind dabei die Verantwortlichen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks NRK sowie aller großen norwegischen Privatradios sowie internationale Gäste der European Broadcasting Union, EBU.

Kompaktes Retro-Radio von Albrecht

(29.12.2016/Dreieich, Lütjensee/Alan) Albrecht DR 471, Quelle: Alan Electronics Das neue Internetradio von Albrecht namens DR 471 soll sich in jedem Umfeld gut machen. Das Gerät mit Holzgehäuse soll nach Herstellerangaben neben seinem harmonischen Design auch mit einem außergewöhnlichen Klang zu überzeugen wissen. Als Internetradio holt das kompakte Gerät Radiostationen aus der ganzen Welt nach Hause.

Neues Hybridradio von Albrecht im Holzgehäuse

(10.12.2016/Dreieich, Lütjensee/Alan) Albrecht DR 883, Quelle: Alan Electronics Das neueste Stereo-Radio von Albrecht Audio kombiniert alle Empfangsmöglichkeiten an Sendern über DAB+, Internet sowie UKW in einem retrodesignten Gehäuse. Musikstreaming via DLNA-Heimvernetzung und Bluetooth-Verbindung gehören ebenfalls mit zum Leistungsspektrum.

Radio durch Streamingdienste unter Innovationsdruck

(31.10.2016/München/MT) Der Einfluss von Audio- und Streamingdiensten wie Amazon, Spotify & Co insbesondere auf die junge Hörfunk-Zielgruppe sei immens, sagte Helen Boaden, die scheidende Direktorin von BBCDie British Broadcasting Corporation ist eine britische Rundfunkanstalt. Radio und Präsidentin der European Digital Radio Alliance (EDRA), in ihrem Impulsvortrag bei den Medientagen München. Die Radiobranche müsse sich gegen die neuen Player auf dem Audiomarkt wappnen, indem sie an Innovationen arbeite, um Hörfunk neu zu definieren. Darin waren sich auch die Teilnehmer der anschließenden Podiumsdiskussion einig.

Neues Albrecht-Digitalradio mit Holzgehäuse

(03.10.2016/Dreieich, Lütjensee/Alan) Albrecht DR 316 C, Quelle: Alan Electronics Albrecht Audio präsentiert sein erfolgreiches Hybridradio-Topmodell nun auch im formschönen Holzgehäuse. Die bekannte Designvariante in schwarzer Klavierlack-Optik ist weiterhin als Albrecht DR 315 C erhältlich.

Neue kompakte DAB+-Radios von Xoro

(27.11.2016/Buxtehude/MAS) Xoro DAB 100, Quelle: MAS Elektronik AG Der Hersteller der Marke XORO hat mit dem DAB 100 und dem DAB 200 gleich zwei kompakte Radios für den neuen digitalen Radiostandard DAB+ auf den Markt gebracht.

Piraten-Partei will DAB+ statt analogem UKW-Radio

(24.07.2016/Berlin/Piratenpartei) Das Digitalradio (DAB+) führt in Deutschland trotz stetig wachsender Geräteanzahl immer noch ein Schattendasein. DAB+ ist nicht nur der Übertragungsstandard mit einigen Mehrwerten, sondern grundsätzlich günstiger und umweltfreundlicher zu betreiben als UKW, da die hohe UKW-Sendestrahlung mittelfristig abgebaut wird, wenn man die analogen Frequenzen durch strahlungsärmere Digitalfrequenzen ersetzt. DAB+ steht aber auch für Vielfalt im Radiomarkt. Statt nur regional begrenzte UKW-Programme zu empfangen, können Hörer jetzt ihren Lieblingssender bundesweit auf der gleichen Frequenz hören.

KEF fordert Abschalttermin für UKW

(15.04.2016/Mainz/KEF) Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) stellt in ihrem 20. Bericht für 2017 bis 2020 einen Überschuss der Rundfunkanstalten von 542,2 Mio. €Euro fest. Sie empfiehlt eine Absenkung des Rundfunkbeitrags um 30 Cent auf monatlich 17,20 Euro€.

Neuer JVC-DAB-Receiver im 2-DIN-Format mit DAB+ und Bluetooth

(12.04.2016/Bad Vilbel/JVC) KW-DB92BT, Quelle: JVC JVC hat mit dem neuen KW-DB92BT ein bestens ausgestattetes Doppel-DIN-Autoradio vorgestellt, das die Vorteile von Digitaltechnik und Bluetooth vereint. Radioempfang in allerbester Klangqualität und intelligentes Zusammenspiel von Smartphone und Autoradio via Bluetooth ist sicher. Gleichzeitig zeichnet sich der DAB+-Receiver durch große Funktionsvielfalt und Bedienungskomfort aus und lässt sich über die ergonomisch gestalteten Bedientasten zielsicher und bequem bedienen.

Neues Digitalradio von JVC

(12.04.2016/Bad Vilbel/JVC) KD-DB97BT, Quelle: JVC Der neue USB-/CD-Receiver KD-DB97BT von JVC bietet eine hochwertige Ausstattung mit innovativen Technologien wie Digitalradio, Bluetooth-Streaming, AOA 2.0 Smartphone-Anbindung und – nach Herstellerangaben – vorbildlichem Bedienkomfort. Das Autoradio versteht sich mit iPods/iPhones ebenso gut wie mit Android-Smartphones und bietet eine Vielfalt von Funktionen und Komfortmerkmalen, die den DAB-Receiver zum perfekten Entertainer machen sollen.